zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Infrastruktur, Bauen und Urbanisierung www.baywiss.de

Das interne Netzwerk: Die Mitglieder des Kollegs

Mitglieder des Kollegs

Das Verbundkolleg wurde Ende 2018 von der Hochschule für angewandte Wissenschaften München (HM), der Universität der Bundeswehr München (UniBw), der Technischen Universität München und der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg gegründet; als Sitzhochschulen fungieren HM und UniBw. Derzeit sind zwei Universitäten und sieben HAWs Mitglied im Verbundkolleg.

Wir freuen uns auf neue Mitgliedshochschulen in unserem Verbundkolleg: Jede bayerische Hochschulleitung kann bei thematischer Passung formlos eine Mitgliedschaft der Hochschule beantragen, wenn Ideen oder Partner*innen für Kooperationsprojekte vorhanden sind. In dem Antrag ist ein*e Ansprechpartner*in der Hochschule zu benennen. Kontaktieren Sie bei Interesse gern unsere Koordinatorinnen.

Personen im Kolleg

© Skitterphoto / Pexels

Direktorium und Steuerkreis

Jedes BayWISS-Verbundkolleg hat seinen Sitz an einer bayerischen Universität und/oder HAW. Ein paritätisch besetzter Steuerkreis sichert die wissenschaftliche Qualität des Verbundkollegs und entscheidet über die Aufnahme von Promotionsprojekten und Hochschulen, über die Themen, die Mittelverteilung und Personalfragen.

Prof. Dr.-Ing. Christoph Dauberschmidt

Prof. Dr.-Ing. Christoph Dauberschmidt


Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Prof. Dr.-Ing. Christoph Dauberschmidt

Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Baustoffkunde, Grundlagen des Bauingenieurwesens, Instandsetzung und Bauen im Bestand (zur Profilseite)

Prof. Dr.-Ing. Christoph Dauberschmidt ist ordentlicher Professor für Baustoffkunde und Bauwerkserhaltung an der Fakultät Bauingenieurwesen der Hochschule für angewandte Wissenschaften in München und Leiter des Labors für Baustoffe (seit April 2009). Seit Juli 2019 leitet Professor Dauberschmidt zudem das Institut für Material- und Bauforschung (IMB) der Hochschule München (s.h. https://sites.hm.edu/imb/index.de.html).

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Dauberschmidt liegen in der Schädigung von Stahlbetonbauwerken und deren Instandsetzung. Ferner werden neue Baustoffe erforscht.

Betreute Projekte:

Prof'in Dr.-Ing. Imke Engelhardt

Prof'in Dr.-Ing. Imke Engelhardt


Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Prof'in Dr.-Ing. Imke Engelhardt

Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Stahlbau und Schweißtechnik (zur Profilseite)

Prof. Dr.-Ing. Imke Engelhardt ist seit September 2011 ordentliche Professorin für Stahlbau und Schweißtechnik an der Fakultät Bauingenieurwesen der Hochschule für angewandte Wissenschaften in München und Leiterin des Labors für Stahl und Leichtmetallbau. Seit Juli 2019 ist Professor Engelhardt als Gründungsmitglied im Institut für Material- und Bauforschung (IMB) der Hochschule München tätig (s.h. https://sites.hm.edu/imb/index.de.html).

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Engelhardt liegen in der Tragfähigkeit und Strukturoptimierung sowie Ermüdung, Betriebsfestigkeit und Lebensdauerverlängerung von Stahlkonstruktionen. Ziel ihrer Forschungsarbeiten ist die Entwicklung materialsparender, ressourcenschonender und langlebiger Stahl- und Leichtbaukonstruktionen sowie die Restlebensdauerverlängerung bestehender Stahlbauten.

Prof. Engelhardt ist Delegierte im europäischen Normungsausschuss „ECCS TC 6 “Fatigue and Fracture”, den Arbeitsgruppen TC 250/WG 09 “Evolution of EN 1993-1-9 - Fatigue” und TC 250/WG 10 “Evolution of EN 1993-1-10 Material toughness and through-thickness properties”. Zudem ist sie Mitglied im „International Instituts of Welding“ (IIW): Kommission C-XIII und C-XV sowie in weiteren Verbänden.

Betreutes Projekt:

Prof. Dr.-Ing. Christian Jacoby

Prof. Dr.-Ing. Christian Jacoby


Universität der Bundeswehr München

Prof. Dr.-Ing. Christian Jacoby

Universität der Bundeswehr München

Raumplanung und Mobilität (zur Profilseite)

Prof. Dr.-Ing. Christian Jacoby leitet seit 2002 das Fachgebiet Raumplanung und Mobilität in der Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften an der Universität der Bundeswehr München in Neubiberg (siehe https://www.unibw.de/ivr/raumplanung).

Das Fachgebiet vertritt die Bereiche Raumordnung und Bauleitplanung, städtebauliche Projektentwicklung und Planungsmethodik, Umweltrecht, Umweltplanung und Umweltprüfung sowie nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung und umweltfreundliche Mobilität.

Forschungsschwerpunkte bilden die Bereiche nachhaltige Siedlungsentwicklung, Flächenmanagement und Freiraumsicherung, raumplanerische Strategien zum Klimawandel und zur Risikovorsorge, umweltfreundliche Mobilitätsformen und -technologien sowie integrierte Umweltplanung und Umweltprüfung. Seine Forschungsaktivitäten erstrecken sich neben seiner Hochschultätigkeit auch auf die Mitwirkung in der ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft.

 

Prof. Dr.-Ing. Werner Lang

Prof. Dr.-Ing. Werner Lang


Technische Universität München

Prof. Dr. Ing. Thomas Neidhart

Prof. Dr. Ing. Thomas Neidhart


Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

Prof. Dr. Ing. Thomas Neidhart

Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

Professur für Geotechnik, Bahnbau, Spezialtiefbau (zur Profilseite)

Professor Dr. Ing. Thomas Neidhart ist seit 1998 Inhaber der Professur für Geotechnik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH).

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Bettungsmaterialien für die Erdverkabelung der großen Nord-Süd-Gleichstromtrassen, zeitweise fließfähige selbstverdichtende Verfüllbaustoffen (u.a. für erdgebettete Fernwärmesystem), Stabilisierungssäulen und pfahlartige Tragglieder sowie Baugrunddynamik und Strukturdynamik im Gründungsbereich und bei Hochgeschwindigkeitstrassen der DB AG.

Prof. Dr. Ing. Geralt Siebert

Prof. Dr. Ing. Geralt Siebert


Universität der Bundeswehr München

Prof. Dr. Ing. Geralt Siebert

Universität der Bundeswehr München

Professur für Baukonstruktion und Bauphysik (zur Profilseite)

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Geralt Siebert ist Inhaber der Professur für Baukonstruktion und Bauphysik an der Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften an der Universität der Bundeswehr München.

Vertreter*innen weiterer Mitgliedshochschulen

Prof'in Dr. Swantje Duthweiler

Prof'in Dr. Swantje Duthweiler


Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf

Prof'in Dr. Swantje Duthweiler

Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf

Pflanzenverwendung (zur Profilseite)

Swantje Duthweiler, geboren 1968, Gärtnerlehre, Studium Landschaftsarchitektur an der Universität Hannover und Promotion an der TU Berlin. Freie Landschaftsarchitektin bdla, seit 2009 Professorin für Pflanzenverwendung an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf/Fakultät Landschaftsarchitektur, ab 2014 Lehrauftrag Pflanzenverwendung an der TU München/Fakultät Landschaftsarchitektur. Seit 2018 Vorsitzende des Bund deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) Bayern, Fachsprecherin Pflanzenverwendung im bdla, Leitung des FLL-Regelwerksausschusses „Gehölzverwendung in der Stadt“ (Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau, Bonn), Mitglied im „Arbeitskreis Pflanzenverwendung“ (BdS) und im Rat der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft.

Forschungsschwerpunkte:

  • Vegetationskonzepte für den Stadtumbau
  • prozesshafte, dynamische Bepflanzungskonzepte mit Gehölzen, Stauden und Sommerblumen nach standörtlichen, ästhetischen und pflegetechnischen Faktoren
  • Sommerblumenansaaten und Pflegeextensivierungen von Wechselflor
  • historische Pflanzenverwendung
Prof. Dr.-Ing. Christian Fischer

Prof. Dr.-Ing. Christian Fischer


Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Prof. Dr.-Ing. Christian Fischer

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Werkstoffe im Bauwesen und Bauchemie (zur Profilseite)

Nach dem Studium an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig und der University of the West of Scotland arbeitete Prof. Dr. Fischer im technischen Projektmanagement eines großen mittelständischen Bauunternehmens. Am Institut für Werkstoffe im Bauwesen an der Universität Stuttgart forschte er anschließend auf den Gebieten der Dauerhaftigkeit im Stahl- und Spannbetonbau.

Er promovierte im Jahr 2012 zum Thema Verbundverhalten von korrodierter Bewehrung in Beton. Anwendung dieser vertieften Kenntnisse fand er bei seiner darauffolgenden Tätigkeit an der Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart. Seine Arbeitsschwerpunkte waren Werkstoff- und Bauwerksuntersuchungen sowie gutachtliche Stellungnahmen von mineralischen Baustoffen sowie Stahl- und Spannbetonbauwerken. Gleichzeitig war er in der Lehre an der Universität Stuttgart und als Lehrbeauftragter an der Hochschule für Technik Stuttgart tätig.

Im Jahr 2017 wurde Prof. Dr. Fischer an die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt in die Lehrgebiete Werkstoffe im Bauwesen und Bauchemie berufen. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Dauerhaftigkeit von Stahl- und Spannbetonbauwerken.

Betreutes Projekt:

Prof. Dr.-Ing. Thomas Freimann

Prof. Dr.-Ing. Thomas Freimann


Technische Hochschule Nürnberg

Prof. Dr.-Ing. Thomas Freimann

Technische Hochschule Nürnberg

Baustofftechnologie, Bauchemie, Bauschäden, Baugeschichte (zur Profilseite)

Prof. Dr.-Ing. Thomas Freimann lehrt seit 2005 an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm die Lehrgebiete Baustofftechnologie, Bauchemie und Bauschäden. Seit 2014 ist er Dekan der Fakultät Bauingenieurwesen.

 

Seine aktuellen Forschungsgebiete umfassen Bauwerke aus wasserundurchlässigen Betonkonstruktionen, insbesondere mit additiver Verwendung von Frischbetonverbundsystemen. Weitere Schwerpunkte liegen auf den Themen Ableitwiderstand von unbeschichteten Betonböden, Transferfolienapplikation auf Frischbetonen, Parkbauten und Sichtbeton. Er ist Mitglied im DBV-Arbeitskreis Frischbetonverbundsysteme, in der Fachkommission Beton des Verbandes der Materialprüfanstalten VMPA Berlin sowie im Lenkungsgremium des TÜV Rheinland Unternehmensbereich Industrieservice.

Betreute Projekte:

Prof'in Dr. rer. nat. Diana Hehenberger-Risse

Prof'in Dr. rer. nat. Diana Hehenberger-Risse


Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut

Prof'in Dr. rer. nat. Diana Hehenberger-Risse

Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut

Stiftungsprofessur für effiziente Energiesysteme (zur Profilseite)

Schwerpunkt im Bereich Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeitsmanagement, Life Cycle Assessment (LCA) und Social LCA, Energieeffizienz, Erneuerbare Energien


Forschungsschwerpunkt: Energie


Projekte: Green Infrastructure Maßnahmen aus Klärschlamm- Kaskadennutzung (greenIKK), DENU – Digitale Energienutzung zur Erhöhung der Energieeffizienz durch interaktive Vernetzung

Funktionen: Mitglied im Netzwerk Hochschule Nachhaltigkeit Bayern, Arbeitskreis Nachhaltiger Betrieb, Zertifikate und Forschung Netzwerk Hoch-N, Nachhaltigkeitslandkarte, Gutachterin bei der FFG Österreich

Betreute Projekte:

Prof. Dr. Harald Krause

Prof. Dr. Harald Krause


Technische Hochschule Rosenheim

Prof. Dr. Harald Krause

Technische Hochschule Rosenheim

 

Curriculum Vitae


1981 – 1993: Studium Physik an der TU München mit anschließender Assistententätigkeit und Promotion

1993 – 1998: Institut für Fenstertechnik, Rosenheim, Leiter F&E

seit 1998: Inhaber Ingenieurbüro B.Tec Dr. Harald Krause

seit 2005: Professor an der TH Rosenheim

 

Funktionen

- Professor für Bauphysik und Gebäudetechnik, energieeffizientes Bauen, Bachelorstudiengang Energie- und Gebäudetechnologie

- Wissenschaftlicher Leiter Zentrum Forschung, Entwicklung und Transfer an der TH Rosenheim

- Leiter Labor für Raumlufttechnik und Raumklimasysteme im Rosenheimer Technologiezentrum Energie & Gebäuderoteg

- B.Tec: Projektierung und Zertifizierung von Passivhäusern, Wohnungslüftung

Betreutes Projekt:

Promovierendenvertretung

Die Promovierenden des Verbundkollegs wählen aus ihrem Kreis einen Repräsentanten bzw. eine Repräsentantin, der bzw. die die Interessen der Doktorand*innen vertritt und im Steuerkreis mitwirkt.

M. Sc. Benjamin Wolf

M. Sc. Benjamin Wolf

Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Projekt: Untersuchungen zur Dauerhaftigkeit alternativer Bewehrungsmaterialien in Beton mit optimierten Bindemittelkombinationen

M. Sc. Benjamin Wolf

Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Arbeitstitel der Dissertation: „Untersuchungen zur Dauerhaftigkeit alternativer Bewehrungsmaterialien in Beton mit optimierten Bindemittelkombinationen“

 

PUBLIKATIONEN

  • Wolf, B.; Glomb, D. S.; Kustermann, A.; Dauberschmidt, C. (2019): Untersuchung des Zug- und Verbundverhaltens von Basaltfaserverstärkter Kunststoff-Stabbewehrung in Beton. In: Beton- und Stahlbetonbau 114 (7), S. 454–464.
  • Wolf, B., Dauberschmidt, C.; Kustermann, A.; Schuler, C.; Bucak, Ö. (2018): Basalt reinforced concrete structures for retrofitting concrete surfaces. In: MATEC Web of Conferences.
    doi.org/10.1051/matecconf/201819909014.
  • Kletti, H.; Isserstedt, A.; Eckart, A.; Wolf, B.; Ludwig, H.-M.; Differenzierte Quantifizierung röntgenamorpher Phasen mittels PONKCS in praxisnahen Labormischungen. Ibausil. 19. Internationale Baustofftagung, 16.-18. September 2015, Weimar, Bundesrepublik Deutschland. Tagungsbericht. Bd.1; Seiten: 669-675 (2015).

VORTRÄGE

  • Basalt reinforced concrete structures for retrofitting concrete surfaces. ICCRRR, Cape Town, November 2018.
  • Betonverstärkung mit Basaltfasern, Heidelberger Betontage, München, März 2019.
  • „Betonverstärkung mit Faserverbundwerkstoffen am Beispiel Basaltfaserbewehrung“ CCeV – Thementag „Beton als Matrix“, Meitingen, Juni 2019.

Promovierende

Aktuell sind 12 Promovierende Mitglied in unserem Verbundkolleg Infrastruktur, Bauen und Urbanisierung.

MSE Johannes Blattenberger

MSE Johannes Blattenberger


Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut

Projekt: Entwicklung eines Indikatorensystems zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Kleinbiogasanlagen

M.Sc. Camille Châteauvieux-Hellwig


Technische Hochschule Rosenheim

Projekt: BIM gestützter Planungsprozess zur Berechnung des Schall- und Schwingungsschutzes im Holzbau

Msc. Hannah Drenkard

Msc. Hannah Drenkard


Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Projekt: Untersuchung der Chlorideindringprozesse bei Schnellprüfverfahren von Beton (mit Fokus auf dem RCM-Test)

M. Eng. Andreas Fraundorfer

M. Eng. Andreas Fraundorfer


Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Projekt: Veränderung des Eigenkorrosionsanteils von Stahl in chloridhaltigem Beton mit abnehmendem Feuchtigkeitsgehalt

Msc. Johannes Ludwig

Msc. Johannes Ludwig


Technische Hochschule Nürnberg

Projekt: Eignung von Transferfolienbeschichtungen für den Einsatz auf Betonoberflächen

M. Eng. Fabian Rang

M. Eng. Fabian Rang


Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Projekt: Pareto-optimale Auslegung komplexer Anlagen und Systeme

M. Eng. Richard Schiller

M. Eng. Richard Schiller


Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Projekt: Betriebsfestigkeitsnachweis von Schweißverbindungen bei Windkraftanlagen

M.Eng. Andre Strotmann

M.Eng. Andre Strotmann


Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Projekt: Ein Beitrag zur Bemessung von Bauteilen, die mit gespritztem Ultrahochleistungsfaserbeton verstärkt werden.

M. Sc. Benjamin Wolf

M. Sc. Benjamin Wolf


Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Projekt: Untersuchungen zur Dauerhaftigkeit alternativer Bewehrungsmaterialien in Beton mit optimierten Bindemittelkombinationen

Professor*innen

Aktuell sind 21 Professor*innen Mitglied in unserem Verbundkolleg Infrastruktur, Bauen und Urbanisierung.

Prof. Dr.-Ing. André Borrmann

Prof. Dr.-Ing. André Borrmann


Technische Universität München

Prof. Dr.-Ing. André Borrmann

Technische Universität München

Computergestützte Modellierung und Simulation (zur Profilseite)

Prof. Borrmann beschäftigt sich mit der Digitalisierung des Planens und Bauens und dabei insbesondere mit der  Erstellung und Nutzung digitaler Bauwerksmodelle über den gesamten Lebenszyklus (Building Information Modeling).

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der wissensbasierten Modellgenerierung, der automatisierten Baufortschrittskontrolle und der Entwicklung herstellerneutraler Datenaustauschformate. Prof. Borrmann kann in diesem Zusammenhang auf zahlreiche hochrangige Veröffentlichungen verweisen und ist in vielen internationalen und nationalen Gremien aktiv.

Betreutes Projekt:

Prof. Dr. Ing. Thomas Braml

Prof. Dr. Ing. Thomas Braml


Universität der Bundeswehr München

Prof. Dr. Ing. Thomas Braml

Universität der Bundeswehr München

Professur für Massivbau (zur Profilseite)

Herr Braml ist Inhaber der Professur für Massivbau am Institut für konstruktiven Ingenieurbau an der Universität der Bundeswehr München. Neben dem Einsatz neuer Werkstoffe im Bauwesen beschäftigt er sich intensiv mit der Umsetzung des digitalen Zwillings im Baubereich. Dabei werden für reale Bauwerke detailgetreue, daten- und physikbasierte, virtuelle Abbilder geschaffen. Im Gegensatz zu klassischen Simulationsmodellen können diese nun durch Sensordaten ständig adaptiert, aktualisiert und weiterentwickelt werden. Weiterhin ist er im Bereich der automatisierten Herstellung von Stahlbetonbauteilen mittels Roboter aktiv. Im eigenen Roboterlabor werden neue Bauteilstrukturen entwickelt die vollautomatisiert hergestellt werden können.

Betreutes Projekt:

Prof. Dr.-Ing. Christoph Dauberschmidt

Prof. Dr.-Ing. Christoph Dauberschmidt


Hochschule für angewandte Wissenschaften München
Sprecher

Prof. Dr.-Ing. Christoph Dauberschmidt

Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Baustoffkunde, Grundlagen des Bauingenieurwesens, Instandsetzung und Bauen im Bestand (zur Profilseite)

Prof. Dr.-Ing. Christoph Dauberschmidt ist ordentlicher Professor für Baustoffkunde und Bauwerkserhaltung an der Fakultät Bauingenieurwesen der Hochschule für angewandte Wissenschaften in München und Leiter des Labors für Baustoffe (seit April 2009). Seit Juli 2019 leitet Professor Dauberschmidt zudem das Institut für Material- und Bauforschung (IMB) der Hochschule München (s.h. https://sites.hm.edu/imb/index.de.html).

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Dauberschmidt liegen in der Schädigung von Stahlbetonbauwerken und deren Instandsetzung. Ferner werden neue Baustoffe erforscht.


Sprecher

Betreute Projekte:

Prof'in Dr. Swantje Duthweiler

Prof'in Dr. Swantje Duthweiler


Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf

Prof'in Dr. Swantje Duthweiler

Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf

Pflanzenverwendung (zur Profilseite)

Swantje Duthweiler, geboren 1968, Gärtnerlehre, Studium Landschaftsarchitektur an der Universität Hannover und Promotion an der TU Berlin. Freie Landschaftsarchitektin bdla, seit 2009 Professorin für Pflanzenverwendung an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf/Fakultät Landschaftsarchitektur, ab 2014 Lehrauftrag Pflanzenverwendung an der TU München/Fakultät Landschaftsarchitektur. Seit 2018 Vorsitzende des Bund deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) Bayern, Fachsprecherin Pflanzenverwendung im bdla, Leitung des FLL-Regelwerksausschusses „Gehölzverwendung in der Stadt“ (Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau, Bonn), Mitglied im „Arbeitskreis Pflanzenverwendung“ (BdS) und im Rat der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft.

Forschungsschwerpunkte:

  • Vegetationskonzepte für den Stadtumbau
  • prozesshafte, dynamische Bepflanzungskonzepte mit Gehölzen, Stauden und Sommerblumen nach standörtlichen, ästhetischen und pflegetechnischen Faktoren
  • Sommerblumenansaaten und Pflegeextensivierungen von Wechselflor
  • historische Pflanzenverwendung
Prof'in Dr.-Ing. Imke Engelhardt

Prof'in Dr.-Ing. Imke Engelhardt


Hochschule für angewandte Wissenschaften München
Mitglied im Steuerkreis

Prof'in Dr.-Ing. Imke Engelhardt

Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Stahlbau und Schweißtechnik (zur Profilseite)

Prof. Dr.-Ing. Imke Engelhardt ist seit September 2011 ordentliche Professorin für Stahlbau und Schweißtechnik an der Fakultät Bauingenieurwesen der Hochschule für angewandte Wissenschaften in München und Leiterin des Labors für Stahl und Leichtmetallbau. Seit Juli 2019 ist Professor Engelhardt als Gründungsmitglied im Institut für Material- und Bauforschung (IMB) der Hochschule München tätig (s.h. https://sites.hm.edu/imb/index.de.html).

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Engelhardt liegen in der Tragfähigkeit und Strukturoptimierung sowie Ermüdung, Betriebsfestigkeit und Lebensdauerverlängerung von Stahlkonstruktionen. Ziel ihrer Forschungsarbeiten ist die Entwicklung materialsparender, ressourcenschonender und langlebiger Stahl- und Leichtbaukonstruktionen sowie die Restlebensdauerverlängerung bestehender Stahlbauten.

Prof. Engelhardt ist Delegierte im europäischen Normungsausschuss „ECCS TC 6 “Fatigue and Fracture”, den Arbeitsgruppen TC 250/WG 09 “Evolution of EN 1993-1-9 - Fatigue” und TC 250/WG 10 “Evolution of EN 1993-1-10 Material toughness and through-thickness properties”. Zudem ist sie Mitglied im „International Instituts of Welding“ (IIW): Kommission C-XIII und C-XV sowie in weiteren Verbänden.


Mitglied im Steuerkreis

Betreutes Projekt:

Prof. Dr.-Ing. Christian Fischer

Prof. Dr.-Ing. Christian Fischer


Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Prof. Dr.-Ing. Christian Fischer

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Werkstoffe im Bauwesen und Bauchemie (zur Profilseite)

Nach dem Studium an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig und der University of the West of Scotland arbeitete Prof. Dr. Fischer im technischen Projektmanagement eines großen mittelständischen Bauunternehmens. Am Institut für Werkstoffe im Bauwesen an der Universität Stuttgart forschte er anschließend auf den Gebieten der Dauerhaftigkeit im Stahl- und Spannbetonbau.

Er promovierte im Jahr 2012 zum Thema Verbundverhalten von korrodierter Bewehrung in Beton. Anwendung dieser vertieften Kenntnisse fand er bei seiner darauffolgenden Tätigkeit an der Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart. Seine Arbeitsschwerpunkte waren Werkstoff- und Bauwerksuntersuchungen sowie gutachtliche Stellungnahmen von mineralischen Baustoffen sowie Stahl- und Spannbetonbauwerken. Gleichzeitig war er in der Lehre an der Universität Stuttgart und als Lehrbeauftragter an der Hochschule für Technik Stuttgart tätig.

Im Jahr 2017 wurde Prof. Dr. Fischer an die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt in die Lehrgebiete Werkstoffe im Bauwesen und Bauchemie berufen. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Dauerhaftigkeit von Stahl- und Spannbetonbauwerken.

Betreutes Projekt:

Prof. Dr.-Ing. Thomas Freimann

Prof. Dr.-Ing. Thomas Freimann


Technische Hochschule Nürnberg

Prof. Dr.-Ing. Thomas Freimann

Technische Hochschule Nürnberg

Baustofftechnologie, Bauchemie, Bauschäden, Baugeschichte (zur Profilseite)

Prof. Dr.-Ing. Thomas Freimann lehrt seit 2005 an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm die Lehrgebiete Baustofftechnologie, Bauchemie und Bauschäden. Seit 2014 ist er Dekan der Fakultät Bauingenieurwesen.

 

Seine aktuellen Forschungsgebiete umfassen Bauwerke aus wasserundurchlässigen Betonkonstruktionen, insbesondere mit additiver Verwendung von Frischbetonverbundsystemen. Weitere Schwerpunkte liegen auf den Themen Ableitwiderstand von unbeschichteten Betonböden, Transferfolienapplikation auf Frischbetonen, Parkbauten und Sichtbeton. Er ist Mitglied im DBV-Arbeitskreis Frischbetonverbundsysteme, in der Fachkommission Beton des Verbandes der Materialprüfanstalten VMPA Berlin sowie im Lenkungsgremium des TÜV Rheinland Unternehmensbereich Industrieservice.

Betreute Projekte:

Prof. Dr.-Ing. Christoph Gehlen

Prof. Dr.-Ing. Christoph Gehlen


Technische Universität München

Prof. Dr.-Ing. Christoph Gehlen

Technische Universität München

Lehrstuhl für Werkstoffe und Werkstoffprüfung im Bauwesen (zur Profilseite)

Prof. Gehlen forscht auf dem Gebiet der Werkstoffe im Bauwesen. Im Mittelpunkt stehen Arbeiten, die die Zielsetzung verfolgen, die Lebensdauer von mineralischen und metallischen Baustoffen expositionsabhängig beschreiben und prognostizieren zu können.

Nach Studien der Chemie und Mineralogie in Bonn schloss er 1995 an der RWTH Aachen das Bauingenieurstudium ab. Im Anschluss daran promovierte er an der RWTH Aachen (2000). Danach gründete er in München, zusammen mit zwei Partnern, ein international tätiges Ingenieurbüro. Nach einer Lehrstuhlberufung an die Universität Stuttgart (2006) folgte er im Herbst 2008 einem Ruf an die TUM. Er ist national und international in zahlreichen Gremien und Ausschüssen Mitglied. Von 2012 bis 2016 war er Studiendekan, seit 2016 ist er Dekan der Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt.

Betreute Projekte:

Prof'in Dr. rer. nat. Diana Hehenberger-Risse

Prof'in Dr. rer. nat. Diana Hehenberger-Risse


Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut

Prof'in Dr. rer. nat. Diana Hehenberger-Risse

Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut

Stiftungsprofessur für effiziente Energiesysteme (zur Profilseite)

Schwerpunkt im Bereich Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeitsmanagement, Life Cycle Assessment (LCA) und Social LCA, Energieeffizienz, Erneuerbare Energien


Forschungsschwerpunkt: Energie


Projekte: Green Infrastructure Maßnahmen aus Klärschlamm- Kaskadennutzung (greenIKK), DENU – Digitale Energienutzung zur Erhöhung der Energieeffizienz durch interaktive Vernetzung

Funktionen: Mitglied im Netzwerk Hochschule Nachhaltigkeit Bayern, Arbeitskreis Nachhaltiger Betrieb, Zertifikate und Forschung Netzwerk Hoch-N, Nachhaltigkeitslandkarte, Gutachterin bei der FFG Österreich

Betreute Projekte:

Prof. Dr. Ing. Jörg Jungwirth

Prof. Dr. Ing. Jörg Jungwirth


Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Prof. Dr. Ing. Jörg Jungwirth

Hochschule für angewandte Wissenschaften München

 

Fachgebiet/Schwerpunkte

Massivbau, Brückenbau und Ingenieurbau, Erhaltung und Ertüchtigung

Weitere Interessen und Forschungsgebiete:

Ultra-Hochleistungsfaserbeton (UHPC), Nachhaltigkeit, Building Information Modeling (BIM)

 

CV

Nach seinem Studium des Bauingenieurwesens an der TU München und der EPFL Lausanne war Jörg Jungwirth zunächst am Institut für Schnee und Lawinenforschung (SLF) Davos mit der Analyse von Lawineneinwirkungen auf Bauwerke betraut. Anschließend erforschte er am Lehrstuhl für Massivbau an der EPFL/ETH Lausanne das mechanische Verhalten des innovativen Hochleistungsmaterials UHPFRC und schloss dies mit seiner Promotion zum ‚Zugtragverhalten von UHPFRC‘ ab.

In Folge war Herr Jungwirth über viele Jahre als leitender Ingenieur für die internationalen Projekte des Ingenieurbüros SSF Ingenieure AG zuständig. Sein Schwerpunkt lag hierbei auf internationalen Großprojekten der Verkehrsinfrastruktur. In dieser Zeit plante und realisierte er untern anderem Großbrücken, Hochgeschwindigkeitseisenbahnen und Metroprojekte in Ländern wie China, Katar, Algerien, Brasilien, etc.

2016 wurde Herr Jungwirth als Professor an die Fakultät Bauingenieur der Hochschule München berufen. Er lehrt und forscht dort mit dem Schwerpunkt Massivbau, Spannbeton und Ingenieurbauwerke.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf der Anwendungsentwicklung für den Einsatz von UHPFRC für die Baupraxis, der Entwicklung innovativer Systeme für Verkehrsinfrastrukturbauwerke sowie der Entwicklung von digitalen Planungsmethoden.

Aktuell entwickelt Herr Jungwirth Verstärkungsmethoden unter Anwendung von als Spritzbeton verarbeiteten UHPFRC. Neben der Verstärkung gegen hohe Lasten ist hier auch der Aspekt der verbesserten Dauerhaftigkeit durch eine hohe Chloriddichte zentraler Fokus der Untersuchungen.

Die Anwendung und Umsetzung der BIM Methode (Digitalisierung im Bauwesen) ist ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit. Herr Jungwirth entwickelt basierend auf seine praktische Erfahrung im Ingenieurbüro diverse Anwendungen und Konzepte für den Einsatz digitaler Planungsmethoden.

Aufgrund seine eigenen internationale Erfahrungen fördert und unterstützt Herr Jungwirth auch internationale Aktivitäten der Studierenden mit z.B. einem Studentenaustausch und Exkursionen nach China und Studentenprojekten in Mexiko.

Betreutes Projekt:

Prof. Dr. Harald Krause

Prof. Dr. Harald Krause


Technische Hochschule Rosenheim

Prof. Dr. Harald Krause

Technische Hochschule Rosenheim

 

Curriculum Vitae


1981 – 1993: Studium Physik an der TU München mit anschließender Assistententätigkeit und Promotion

1993 – 1998: Institut für Fenstertechnik, Rosenheim, Leiter F&E

seit 1998: Inhaber Ingenieurbüro B.Tec Dr. Harald Krause

seit 2005: Professor an der TH Rosenheim

 

Funktionen

- Professor für Bauphysik und Gebäudetechnik, energieeffizientes Bauen, Bachelorstudiengang Energie- und Gebäudetechnologie

- Wissenschaftlicher Leiter Zentrum Forschung, Entwicklung und Transfer an der TH Rosenheim

- Leiter Labor für Raumlufttechnik und Raumklimasysteme im Rosenheimer Technologiezentrum Energie & Gebäuderoteg

- B.Tec: Projektierung und Zertifizierung von Passivhäusern, Wohnungslüftung

Betreutes Projekt:

Prof. Dr.-Ing. Andrea Kustermann

Prof. Dr.-Ing. Andrea Kustermann


Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Prof. Dr. Christoph Kutter


Universität der Bundeswehr München

Prof. Dr.-Ing. Werner Lang

Prof. Dr.-Ing. Werner Lang


Technische Universität München

Prof'in Dr.-Ing. Silke Langenberg


Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Prof. Dr.-Ing. Martin Mensinger


Technische Universität München

Prof. Dipl.-Ing. Florian Musso


Technische Universität München

Prof. Dr. Herbert Palm

Prof. Dr. Herbert Palm


Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Prof. Dr. Herbert Palm

Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Systems Engineering (zur Profilseite)

Herbert Palm hat 1990 in Erlangen das Physikdiplom und 1994 im Rahmen seiner mit den AT&T Bell Labs in Murray Hill kooperativ durchgeführten Forschungsarbeiten auf dem Halbleitergebiet den Titel eines Dr.rer.nat. erworben.

Nach 14 Jahren Industrieerfahrung in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Operations in teils führenden Positionen bei Großunternehmen (IBM, Siemens, Infineon) sowie Start-Ups (Ingentix) hat Dr. Palm 2008 den Ruf auf eine Professur für Systems Engineering an der Hochschule München angenommen.

Seit fünf Jahren leitet Prof. Palm dort den Masterstudiengang Systems Engineering sowie das gleichnamige Labor. Kernthema seiner Forschungsarbeiten ist der effektive und effiziente Systementwurf im technologisch disruptiven Umfeld.

Betreutes Projekt:

Prof. Dr. Ulrich Schanda

Prof. Dr. Ulrich Schanda


Technische Hochschule Rosenheim

Prof. Dr. Ulrich Schanda

Technische Hochschule Rosenheim

Physik, Datenverarbeitung, Akustik (zur Profilseite)

Prof. Schanda lehrt seit fast 20 Jahren Bauphysik, insbesondere Bau- und Raumakustik an der Technischen Hochschule Rosenheim. Sein Forschungsfeld ist die Akustik im Bauwesen, hierbei insbesondere messtechnische Untersuchungen und Berechnungen zur Vibroakustik leichter Baukonstruktionen sowie zum Körperschall aus gebäudetechnischen Anlagen. Er ist Mitglied im Normungsausschuss CEN/TC126/WG12 Acoustics in BIM.

Betreutes Projekt:

Prof. Dr.-Ing. Christian Schaum

Prof. Dr.-Ing. Christian Schaum


Universität der Bundeswehr München

Prof. Dr.-Ing. Christian Schaum

Universität der Bundeswehr München

Professur für Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik (zur Profilseite)

 

Professor Dr.Ing. Christian Schaum forscht und lehrt im Bereich einer zukunftsfähigen Abwasser- und Klärschlammbehandlung mit einem besonderen Fokus auf dem Klima- und Ressourcenschutz sowie dem Schutz der kritischen Infrastrukturen.

Betreutes Projekt:

Prof. Dr.-Ing. Karl-Christian Thienel

Prof. Dr.-Ing. Karl-Christian Thienel


Universität der Bundeswehr München

Prof. Dr.-Ing. Karl-Christian Thienel

Universität der Bundeswehr München

Professur für Werkstoffe des Bauwesens (zur Profilseite)

Seit 2003 leitet Professor Dr.-Ing. Karl-Christian Thienel das Institut für Werkstoffe des Bauwesens an der Universität der Bundeswehr München. 2012-2014 war er Prodekan der Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften und anschließend 2014-2015 Dekan der Fakultät. 2016-2018 war er Vizepräsident für Forschung an der Universität der Bundeswehr München. Seit 2019 ist er Vizepräsident für Internationalisierung und Digitalisierung an der Universität der Bundeswehr München.

 

Forschungsschwerpunkte

Ein Schwerpunkt von Professor Thienel ist die Forschung zur Wirkungsweise und zum Potenzial calcinierter Tone und anderer alternativer Betonzusatzstoffe als Bestandteil von Bindemitteln in normal und hydrothermal erhärtenden mineralischen Werkstoffen. Ein langjähriger Fokus gilt den verschiedenen Leichtbetonen mit allen Varianten: Gefügedichter Leichtbeton, Infra-Leichtbeton, haufwerksporiger Leichtbeton und Porenbeton. Ferner wird der Widerstand von Beton und Kalksandsteinen gegen Impact untersucht.

Betreute Projekte:

© Henry & Co. / Pexels

Werden Sie Mitglied!

Das Verbundkolleg Infrastruktur, Bauen und Urbanisierung ist offen für neue Mitglieder. Unser Kolleg lebt von einem starken Netzwerk, von erfahrenen Forschern*innen und motivierten Nachwuchsforschern*innen die hochschulartübergreifend zusammenarbeiten und exzellente Ergebnisse erzielen.

Hier mehr erfahren

Koordination

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen zum Verbundkolleg Infrastruktur, Bauen und Urbansierung.

Till Arne Kröger

Till Arne Kröger

Koordinator BayWISS-Verbundkolleg Infrastruktur, Bauen und Urbanisierung

Hochschule für angewandte Wissenschaften München
Zentrum für Forschungsförderung und Wissenschaftlichen Nachwuchs
Dachauer Str. 100a
80636 München

Telefon: +49 89 12654299
infrastruktur-bauen-urbanisierung.vk@baywiss.de

Dr. Manuela Tischler

Dr. Manuela Tischler

Koordinatorin BayWISS-Verbundkolleg Infrastruktur, Bauen und Urbanisierung

Hochschule für angewandte Wissenschaften München (in Elternzeit)

Christina Wiemers

Christina Wiemers

Koordinatorin BayWISS-Verbundkolleg Infrastruktur, Bauen und Urbanisierung

Universität der Bundeswehr München